Welche Schule?

UL-Flugschule

Fliegen lernen

Wir bieten Ihnen an:

 

 

UL Dreiachsausbildung

Ausbildung von Piloten für leichte Dreiachser bis 120 kg Leermasse

Umschulungen

Schnupperkurse

Rundflüge

Charter

2 Jahres Übungsflug

Luftwerbung

Verein oder kommerzielle Flugschule?

 

 

Bei der Wahl einer Flugschule ist die wichtigste Frage, wo man seine Pilotenausbildung beginnen solllte. In einer kommerziellen Flugschule oder doch besser in einem Verein?

 

Auf den ersten Blick ist eine Pilotenausbildung, in einem Verein, fast immer günstiger. Man zahlt in aller Regel einen monatlichen Beitrag von rund 50 € und dafür sind die Charterpreise deutlich niedriger sind als in einer kommerziellen Flugschule. Aber der zeitliche Aufwand ist deutlich höher!

Denn zu der eigentlichen Zeit fürs Fliegen kommen noch viele Stunden Vereinsarbeit sowie Vereinsleben, an dem Sie aktiv teilnehmen müssen, hinzu. Für eine Stunde Flugunterricht investiert man rund 5 Stunden Gesamtzeit.

 

Die ehrenamtlichen Fluglehrer, stehen auch nicht ständig zur Verfügung und oft schulen Vereine nur am Wochenende. Außerdem muss man sich noch mit den anderen Vereinsmitgliedern arrangieren, die die Flugzeuge ebenfalls in ihrer Freizeit nutzen möchten. Die Zeit bis zum Abschluss der Ausbildung kann da schon mal 1 - 2 Jahre betragen.

 

Kommerzielle Flugschulen sind auf den ersten Blick teurer wie Vereine, dafür bekommt man aber einiges geboten. Das Flugzeug steht zur vereinbarten Zeit bereit, nur noch Vorflugkontrolle, hinein springen und los geht‘s. Eine kommerzielle Flugschule schult 7 Tage pro Woche, Flugzeug und Fluglehrer stehen immer zur Verfügung.

 

Wollen Sie eine Pilotenausbildung möglichst zeitnah abschließen und individuell nach den Fähigkeiten, Bedürfnissen und zeitlichen Vorstellungen zum sicheren UL Piloten ausgebildet werden, so ist eine kommerzielle Flugschule die richtige Entscheidung. Wem es zeitlich möglich ist und das Wetter mitmacht, kann hier eine Ausbildung innerhalb von 3 Monaten abschlossen haben. Auch weiterführende Ausbildungen werden fast ausschließlich von kommerziellen Flugschulen angeboten. Dennoch muss man keine Angst haben, daß das »Zusammensein« und die »Gemeinschaft« in einer kommerziellen Flugschule leidet. Die meisten Flugschulen bieten Ihren Schülern und Charterern, ebenso wie Vereine, ein- und mehrtägige Ausflüge, Veranstaltungen und gemeinsame Abende an. Nur mit dem Unterschied, daß man hier keinen Zwang hat an diesen teilzunehmen zu müssen.